TICKETS!
NEWSLETTER









              
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013


Die Bands 2015

25 Jahre Paragon! Nachdem es 2014 aus gesundheitlichen Gründen nicht gaklappt hat, freuen wir uns Paragon 2015 auf dem Meltdown Festival in Schleswig zu haben. Heavy Metal mit Tradition und Legendenstatus.


Irgendwo zwischen Black und Deathmetal prügelten sich die Hamburger von Negator seit 2003 durch den schwarzen Unterground um spätestens nach den beiden erfolgreichen Alben "Panzer Metal" und "Gates of the Pantheon" zur Speerspitzen des deutschen Extremmetals zu zählen. Pechschwarze Brutalität die an keinem Fan der schwarzen Szene vorbeigehen sollte.


An Rezet kommt man nicht vorbei, mit dem dritten Album in den Startlöchern und der dann überstandenen Amerikatour im Rücken, werden die Speed-Thrasher Schleswig zerlegen.


Der Deathmetalaufsteiger des Jahres. Schwedentod a la carte, jeder Song ein Brett. Die Hamburger Kapelle um Fronter Lenny sollte kein Todesjünger verpassen!


Rock'n'Roll, Punk und Speedmetal? Geil! Wir freuen uns das powergeladene Trio der Norditaliener von Overcharge auf dem Meldown festival begrüßen zu dürfen.


Schon seit 1997 verschreiben sich die Hamburger Aeons Confer dem Symphonischen Extremmetal und können somit auch als deutsche Vorreiter in dieser Richtung genannt werden. Technisch Versiertheit treffen Komplexität und bombastische Extremmetalkompositionen. Die Klasse der Band zeigt sich nicht zuletzt auch in ihrem Album Symphonies of Saturnus.


Dass die Jungs von Devariem astreinen Thrash machen, kann man der Truppe nicht nur von deren Scheiben, sondern auch von energiegelandenen Shows bestätigen. Hier ist musiklaisch aber noch lange nicht Schluss, raffinierte Riffs, Blastbeats und der ein oder andere Growl machen nicht nur die Songs spannend, sondern öffnen die Musik auch für Fans der ganz harten Musik.


Ein bischen Punk, ein Bischen Metal und auf jedenfall voll auf die Fresse. Mit Vladimir Harkonnen kommt eine ebenso versierte wie schlagkräftige Truppe nach Schleswig die sowohl Fans des Hardcores als auch Fans von treibendem thrashigen Metal die Nackenmuskeln zerrocken dürfte.


Golgi Complex verbinden progrssiven Rock mit elektronischen Parts und schwerem Mid-Tempo-Djent. Polyrhytmen paaren sich mit Postrock-Soundlandschaften, dazu weiblicher und männlicher Gesang. Diese Mischung ist nicht nur einzigartig auf dem Festival sondern komplett neu in unserem Programm.


Zum ersten Mal bei einer Meltdownveranstaltung sind auch die Schleswiger Jungs von Solid Chains, sie selbst nnen ihre Musik Old School Heavy Metal Hard/Rock 'n Roll Core! Was man im Bandhaus durch geschlossenen Proberaumtüren hören kann klingt auf jedenfall vielversprechend.




04768